Altenburg

Altenburg war eine der ersten Städte der Reformation. Luther besuchte die Residenz der Wettiner Fürsten mindestens 16 Mal. Seit 1525 setzte Georg Spalatin die Ideen der Reformation praktisch um. Als Sekretär und Beichvater des Kurfürsten Friedrich des Weisen war er einer der wichtigsten Figuren und vermittelte zwischen den beiden starken Protagonisten. In Altenburg sind in der historischen Altstadt mit den Stadtkirchen, der ehemaligen Augustiner-Abtei und dem imposanten Residenzschloss die Spuren der Reformation hautnah zu erleben. Das Lindenau-Museum beherbergt eine international bedeutende Sammlungen von 180 Tafelbildern der frühen italienischen Renaissance.


Informationen:

Altenburger Tourismus-Information
Markt 17
D-04600 Altenburg

Tel.: +49 3447 512800
Fax: +49 3447 51 9994

www.altenburg-tourismus.de
info@altenburg-tourismus.de

Angebote der Luther-Tour:

Buchbar für Gruppen:

Musikalische Stadtführung auf 2 Orgeln

Der Organist Wido Hertzsch lässt für Sie die Sauerorgel in der Brüderkirche und die Ladegastorgel in der Bartholomäikirche erklingen. Sie erhalten Einblick in die Geschichte nicht nur der Altenburger Orgelmusik und lernen die reformatorischen Schauplätze der Stadt kennen.

Reformation für Einsteiger
Eine Führung nicht nur für Kinder! Begebt euch auf die Spuren von Martin Luther und seinem Freund Georg Spalatin und erfahrt, wie sie es schafften, die Reformation in Altenburg Wirklichkeit werden zu lassen.

Georg Spalatin setzt die Reformation in Altenburg um
Spalatin war zugleich der Geheim-Sekretär des Kurfürsten Friedrich und einer der engsten Freunde Luthers. Ohne ihn hätte es die Reformation vielleicht nicht gegeben. Als Superintendent musste er eine ganze Stadt neu organisieren. Entdecken Sie das reformierte Altenburg an authentischen Orten.

Ein Treffen mit ....
....der evangelischen Kirchengemeinde
Andacht und Orgelvorspiel in der Brüderkirche
Auf dem Boden des in der Reformation geschlossenen Franziskanerkloster befindet sich die stimmungsvolle Brüderkirche. Bei einer kurzen Andacht kommen Sie zur Ruhe und lauschen den Klängen der restaurierten Sauerorgel.

Radtour zu Dorfkirchen im Altenburger Land
Durch das grüne Altenburger Land fahren Sie auf dem Thüringer Lutherweg und dem Jakobs-Weg der Via Imperii und machen Halt bei den schönsten Dorfkirchen und Vierseithöfen.

Pilgern entlang der Via imperii
Folgen Sie Ihrem Führer auf den Spuren Martin Luthers entlang der uralten Handelsstraße, die als Jaboksweg von Leipzig über Altenburg und Zwickau gen Süden führte, in Dorfkirchen, vorbei an Vierseithöfen, Feldern und Obstwiesen.

Abendfüllend: "Futtern wie bei Luthern" im Schmaustheater "Uferburg"


Bereichernd: Führung durch die Sammlung frühitalienischer (Altar)Tafelbilder im Lindenau-Museum

Für Individualtouristen:

Offene Kirchen
St. Bartholomäi, wo Luther viele Male predigte und seinen Freund Linck schon 1521 traute mit Möglichkeit der Besteigung des Kirchturmes.
Pilgerzentrum Brüderkirche mit Kirchgarten und Grabstein von Luthers Urenkel.

Achtung, entfällt bis Frühjahr 2016 wegen Bauarbeiten:
Schloss mit Schlosskirche mit stündlichen Führungen Di-So von 10-16 Uhr. Prächtig ausgestattete Hofkirche der Wettiner Fürsten, in der Luther predigte, mit einer wertvollen barocken Trostorgel, an der schon Bach spielte.

Öffentliche Stadtführungen Mo-Fr 14 Uhr, Sa 16 Uhr, die das Thema Reformation immer aufnehmen. Treffpunkt Tourismus-Information am Markt.

Lindenau-Museum mit einer der international umfassendsten Sammlungen von 180 Tafelbildern der frühen italienischen Renaissance mit Werken von Fra Angelico, Masaggio, Luca Signorelli oder Sandro Botticelli.

Zu buchen über Residenzschloss Altenburg:
Donnerstag 18 Uhr: Führung durch die archäologischen Ausgrabungen der Roten Spitzen, dem ehemaligen Augustiner-Chorherren-Stiftes. Von Kaiser Friedrich I. Barbarossa erbaut ist die Anlage der erste Großbau der Backstein-Romanik in Mitteldeutschland. (Anmeldung erforderlich, Teilnehmerzahl begrenzt, auch für Gruppen buchbar)

Veranstaltungen:

Am 15.4.1523 traut Dr. Martin Luther in der St. Bartholomäikirche in Altenburg W. Link mit der Tochter des Altenburger Rechtsgelehrten Suicer. Mit ihm reisten an Philipp Melanchthon, Eberhard Brisger, Lucas Cranach, Justus Jonas und Johannes Bugenhagen. Es ist die erste Ehe eines Geistlichen in Altenburg.


27.05. Altenburg, Konzert Ladegastorgel

24.3.-10.11.2014, Friedenskirche Ponitz: Konzerte an der Silbermannorgel


übers Jahr: 4 Kantatengottesdienste in historischen Kirchen

05.04.-10.06. Lindenau-Museum Altenburg:
Restaurierte Werke: eine Predella von Luca Signorelli

20.-24.05. Schülerprojekt "Lebendige Reformation" zwischen Zeitz und Altenburg

 


Zurück